Die Gebäudehülle, abgestimmt auf die Anforderungen.

Energienachweis, Systemnachweis, SIA 380/1, Minergienachweis

Der Energienachweis

Wird ein Bauteil oder eine technische Anlage neu erstellt oder geändert muss dem Kanton gegenüber ein Energienachweis eingereicht werden. Vom Einzelbauteilnachweis über den Systemnachweis bis zum Minergienachweis gibt es verschiedene Möglichkeiten diese Eingabe zu erfüllen, doch welches ist die Richtige in welchem Fall?

Einzelbauteilnachweis, ideal bei An- und Teilumbauten.

Ist ein An- oder Teilumbau geplant erfolgt die Einbage über den Einzelbauteilnachweis. Der Bestand kann so ausser Acht gelassen werden und die neuen Bauteile korrekt deklariert werden. Die darauf gemachten Angaben wie U-Werte und Flächen sind mittels Berechnungen im Anhang einzeln zu belegen.

Systemnachweis, der Stadard bei Neubau und Gesamtsanierung.

Bei Neubauten und vollständigen Umbauten (Gesamtsanierungen) sollte die Eingabe in jedem Fall über einen Systemnachweis erfolgen. Dieser bietet eine weitaus höhere Flexibilität für Optimierungen und spätere Änderungswünsche. Auch können hier einzelne Elemente bewusst schlechter gestaltet werden und Kompensationsleistungen an anderer Stelle erbracht werden.

Um einen Systemnachweis zu erstellen, wird von den Kantonen eine zertifizierte Software gefordert. Wir arbeiten hier mit der Solothurner Lösung von Enerhaus Web Services GmbH.

Minergienachweis, die Zertifizierung als Nachweis.

Bei einer Minergie-Zertifizierung werden wesentlich mehr Elemente betrachtet und optimiert als bei einem Standard-Bau nach Energiegesetz. Dadurch wird hier der Nachweis im Laufe des Zertifizierungsprozesses erbracht. Um eine Zertifizierung sauber und schnell zu erreichen sind gute Grundlagen erforderlich, daher ist hier ein besonderes Augenmerk darauf zu legen dass Unterlagen und Dokumente möglichst vollständig und in entsprechender Qualität vorliegen.

Unterschiedliche Anforderungen mit unterschiedlichen Energiegesetzen

Bei der Erstellung der Energienachweise ist bei den kantonalen Energiegesetzen, bzw. deren Stand der Umsetzung, Vorsicht geboten. Denn mit geänderten Gesetzesgrundlagen ändern auch die Formulare und die Berechnung beim Systemnachweis (nach SIA 380/1:2009 oder 2016). Neben den kantonalen Unterschieden sind also auch noch die Differenzen mehrerer Versionen zu beachten. Gerade deshalb empfiehlt es sich, hier einen Spezialisten beizuziehen und den Energienachweis erstellen zu lassen.

Energienachweis, von einzelnen Bauteilen zum System.

thal gäu olten langenthal oberaargau solothurn baselland aarau luzern angebot energienachweis systemnachweis energie gebäudehülle nachweis minergie kantone

energienachweis systemnachweis minergienachweis minergie-zertifizierung energie gebäudehülle gebäudetechnik kontakt kantone wärme beratung sia 380/1 endk formulare 2009 2016 bauphysik

solothurn thal gäu olten oberaargau langenthal baselland aargau luzern angebot beratung energie energieeffizienz energien gebäude geld gebäudehülle kanton kontakt regionale sparen heizenergie suche themen wärme angebot beratung energie bauphysik energieeffizienz energiesparen minergie gebäude geld gemeinden kanton kontakt regionale sparen wärme suche themen kontrollierte wohnungslüftung wohnraumlüftung neutrale energieberatung

Energienachweis
Systemnachweis Einzelbauteilnachweis SIA 380/1 Gebäudehülle Gebäudetechnik Minergienachweis Bauphysik